Schmerzmittel und Sauerstoffgeneratoren für Malawi

04.07.2019


Vielen unserer Medizinstudierenden fällt es erfahrungsgemäß schwer nachzuvollziehen, in welchem geringen Umfang Schmerzmittel für Patienten mit Brüchen und/oder Verbrennungen in Malawi auf den entsprechenden Stationen zur Verfügung stehen und angewandt werden.
Die Ursache sehen wir zum einen in der mangelnden Verfügbarkeit von potenten Schmerzmitteln und zum anderen in der mangelnden Erfahrung bei der Verwendung.
Vermutlich spielen auch die Mentalität und Einstellung gegenüber Schmerzen in Malawi hierbei eine Rolle. Patienten lassen äußerst schmerzhafte Prozeduren über sich ergehen ohne sich zu beschweren oder auch nur mit der Wimper zu zucken.
Dennoch ist es uns ein Anliegen, die Menschen und das Personal am Krankenhaus in dieser Region auf lange Zeit hin mit potenten und ausreichenden Schmerzmitteln zu unterstützen. Darüber hinaus möchten wir auch in die Weiterbildung im Umgang mit Schmerzmitteln investieren.

Dafür benötigen wir eure Hilfe und bitten mit dem angehängten Spendenaufruf auf Betterplace.org um eure Unterstützung.

https://www.betterplace.org/de/projects/70498-schmerzmittel-und-sauerstoffkonzentratoren-fur-malawi?fbclid=IwAR1C-hNoBtrXN4T0fNgAzBIyftmGp1bp4YA2Ay6z2SJpA-oEPp5viRxoJow

Vielen lieben Dank.

Weltweit sind bei der medizinischen Versorgung Schmerzmittel und die Gabe von Sauerstoff äußerst wichtig. Beides ist am "Holy Family Mission Hospital" in Malawi kaum verfügbar, weshalb gerade Kinder leiden. Dies wollen wir ändern!


Teile diesen Artikel: