MalawiMed e.V. beim Seminar "Klinische Medizin in Entwicklungsländern"

12.02.2017


Letztes Wochenende fand wie bereits seit vielen Jahren das Seminar "Klinische Medizin in Entwicklungsländern" in der Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal statt. Der Gastgeber Prof. Dr. Jürgen Wacker gab MalawiMed die Gelegenheit sich in diesem Rahmen vorzustellen. Wiebke stellte unseren Verein in einem halbstündigen Vortrag hervorragend vor und ging anschließend auf die Fragen der Studenten ein. Weitere Höhepunkte des Nachmittags und Abends waren die Ausführungen des erfahrenen Tropenchirurgs Prof. Dr. Matthias Richter-Turtur, ein Vortrag über parasitäre Erkrankungen von Prof. Dr. Tom Ganten, sowie ein Vortrag über die Bedeutung der Zahnmedizin in der Entwicklungshilfe von Walter Plett. Leonie Ströbele stellte die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit zum Thema "Brusterkrankungen in urbanen und ländlichen Gebieten Burkina Faso -unter dem besonderen Aspekt der Früherkennung" vor. Ein Besonderer Gast war Ramata Edwige Ilboudo, welche die bewegte Entstehungsgeschichte ihrer Hebammenschule in Ouagadougou (Burkina Faso) schilderte. Den Abschluss bildete der Gastgeber, der über seine Bemühungen referierte Migranten zu Hebammen auszubilden und über den Stand seines Klinikbaus in Ouagadougou informierte Nach den Vorträgen konnten die Studenten die Dozenten in lockerer Atmosphäre beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Wallhall kennen lernen.
Am nächsten Tag konnten die Studenten an Workshops rund um das Thema " Klinische Medizin in Entwicklungsländern " teilnehmen. Unter der Anleitung erfahrener Ärzte wurden chirurgische Nahttechniken, Laparoskopietrainer, Fixateur externe, Versorgung von Neugeborenen, Ultraschall in der Schwangerschaft und Geburtshilfe trainiert. Insgesamt eine toller Einstieg für Medizinstudenten, die sich für eine Famulatur in Afrika (oder einem anderen Entwicklungsland) interessieren. Für diejenigen, die es dieses Jahr verpasst haben: Das Seminar findet regelmäßig statt. Weitere Informationen (auch über das entwicklungshilfliche Engagement von Prof. Wacker) finden sich unter www.menschenfuerfrauen.de.


Teile diesen Artikel: